neumeier

Baueinsatz vom 12.12.2020

Wenn man die Baustelle betreten möchte, stolpert man als erstes über die Schutz- und Hygienevorschriften an der Eingangstür. Alle Helfer beachten gerne die Auflagen und Einschränkungen, um die Arbeiten nicht zu gefährden.

Gleich im Eingang sieht man den Verteiler für die „schwebende Zentralheizung“, die vom außenstehenden Heizmobil versorgt wird. Alle Räume sind also beheizbar bei den Arbeiten.

Im EG

  • wird die Wandheizung verputzt
  • auch Mauerteile um ein Fenster werden herausgearbeitet, aber so, dass sie sichtbar bleiben
  • auch der tragende Balken an der Decke bleibt sichtbar

Im OG

  • bleiben einige Gefache sichtbar; ich kann nur schreiben: Ein Schmuckstück entsteht
  • gemütliche Wärme empfängt mich als Besucher

Die Heizungsverteiler versorgen alles gut; hoffentlich kommt für die fleißigen Handwerker kein absolutes Arbeitsverbot durch Corona.

In der ersten Etage des Dachgeschosses wird gefegt und geputzt.

In der zweiten Etage (Dachspitz) wird zu Ende verbrettert und aufgeräumt, um hier die schon vorhandenen Türen zu lagern. Auch die Ersatzdachplatten haben hier ihren Platz gefunden.

Ein Blick ins Kellergewölbe:

Hier findet man den Hauptwasseranschluss. Dieses kleine Kellergewölbe wird aufgefüllt.

Das ganze EG wird im Zuge der Renovierung auf ein Bodenniveau gebracht. Es gibt dann keine Stufen mehr.

Posted by neumeier in Baueinsatz

Baueinsatz vom 09.12.2020

Ab 18 h sind wieder einige Heinzelmännchen auf der Baustelle tätig. Das neue – teils „schwebende“ – Heizsystem wird bewundert.

Auf dem Arbeitszettel stehen

  • Verputzarbeiten im EG
  • Abbürsten der Balken
  • Abkleben der Fenster
Posted by neumeier in Baueinsatz

Baueinsatz vom 05.12.2020

  • auch heute gehen die Arbeiten am Heizmobil weiter; die Isolierarbeiten sind aufwändig, werden sich aber lohnen, denn bis der Frühling mit Wärme kommt, wird es noch einige Zeit dauern
  • auf die eigentlichen Isoliermatten kommen noch eine Schicht OSB-Platten; damit wird die Isolierschicht 8 cm stark einschließlich Außenverkleidung
  • im Haus wird an der Wandheizung gearbeitet; viele Meter Schlauch werden dazu verlegt; diese Heizmethode wird oft in alten Bruchsteinhäusern verwendet, damit
    • die Wände nicht kalt abstrahlen
    • die Feuchtigkeit aufsteigen kann und die Räume trocken bleiben
  • der Fenstereinbau im EG und OG wird heute mit Hilfe von Wolfgang H. abgeschlossen; es wurden wegen des Denkmalschutzes überall doppelflügelige Fenster verbaut
  • im rechten hinteren Raum im OG ist es recht finster, aber das Fenster im rechten vorderen Bereich musste aus Brandschutzgründen, die im Zusammenhang mit dem anzubauenden Neubau stehen, zugemauert werden; lichttechnisch denkt man jetzt über Lösungsmöglichkeiten für diesen Raum nach; eine Möglichkeit wäre ein Taglichtdeckenfluter
  • bis 15 h wird gearbeitet, dann bekommt nicht nur das Werkzeug Ruhe für das 2. Adventswochenende
Posted by neumeier in Baueinsatz

Baueinsatz vom 04.12.2020

Statt Mittwoch gibt es in dieser Woche einen Freitag-Vormittag-Einsatz.

Einige Helfer bauen am Heizmobil weiter. Die Arbeiten beginnen um 8 Uhr. Ein Fenster wird im Heizmobil eingesetzt, damit sind aber die Vorbereitungen noch nicht abgeschlossen.

Posted by neumeier in Baueinsatz

Baueinsatz vom 28.11.2020

Trotz knackigen Temperaturen – aber bei blauem Himmel und Sonnenschein – haben sich wieder 12 Arbeiter eingefunden, die heute u. a. die neuen Fenster einbauen wollen.

Bis zum Mittag sind bereits 6 Fenster im EG gesetzt.

Gut, dass es für alle Arbeiten Fachleute in der Gemeinschaft gibt. Die Außentür zur Südseite soll auch noch gesetzt werden.

Im OG ist für den Fenstereinbau alles vorbereitet.

Damit im und am Bau auch im Winter weitergearbeitet werden kann, wird eine mobile Heizung installiert. Dazu wird ein alter Bienenanhänger umfunktioniert; er kann dann dahin gezogen werden, wo er benötigt wird. Im Hänger wird alles isoliert. Später werden dann von dieser Heizstelle aus Heizschläuche verlegt und im Haus verteilt. So ist es immer warm und friert nicht aus, und es sind angenehme Rahmenbedingungen für den Innenausbau geschaffen.

Im EG wird im hinteren Raum der Boden um ca. 40 cm ausgehoben. Man denkt, Schatzgräber sind am Werk. Das gesamte Haus wurde bei der Erstellung auf den gewachsenen Boden gestellt – ohne Fundament. Das wird nun ergänzt, und der Boden wird auf das gleiche Niveau wie der vordere Bereich gebracht.

Posted by neumeier in Baueinsatz