Baueinsatz vom 13.11.2021

Heute wird der zweite Wanddurchbruch für den Abwasserkanal und weitere Leitungen gegraben. Rohre werden zugeschnitten, zusammengesteckt und verlegt.

Ein gutes Miteinander von Frauen und Männern bei allen Arbeiten ist immer wieder zu beobachten. Jede und jeder kann helfen! Auch die Versorgungsarbeiten wie Backen, Kochen, Pausen vorbereiten, Tische decken, Geschirr abwaschen usw. erledigen sich nicht von alleine.

Heute werden auch die Baustahlmatten für die Bodenplatten im EG geliefert. Gemeinsamen werden die schweren Elemente abgeladen.

Das Kreuz im Garten: ein Symbol für unseren gemeinsamen Mittelpunkt bei allen Arbeiten.

Wie schreibt eine Chatteilnehmerin:

„Klasse Bild – Jesus steht über allem Dreck!“

Nachdem die Kanalarbeiten beendet sind, beginnt der Bodenaufbau. Im Gang wird heute der Boden aufgeschottert. Bis Mittag ist wieder der kleine Bagger im Einsatz, um diese Arbeit helfend zu unterstützen.

Im späteren Sanitärraum ist die Rüttelplatte schon fleißig im Einsatz. Laser-unterstützt wird nivelliert. Auf diese Schotterschicht kommen dann der Betonboden und die Baustahlmatten. Die Abflussrohre sind gesetzt. Kommentar der Helfer:

„Toilettengang ist bald möglich (grins)“.

An der Rückwand vom Technikraum wird ein Durchbruch unter dem Fundament in Angriff genommen. Durch einen Schacht sollen hier die Pellets für die spätere Heizung angesaugt werden.

Posted by neumeier in Baueinsatz

Baueinsatz vom 06.11.2021

Ein Graben für das Abwasser wird gebaggert. Für das Abwasser soll ein Sammelschacht angelegt werden, der dann an die Kanalisation angeschlossen wird.

Am Ein- bzw. Ausgang vom Haus wird gemessen, geflext und gebohrt, um den Untergrund für die Bodenplattenhöhe herzustellen. Hier ist wieder „Handarbeit“ angesagt.

Der Aushub im Haus für die Abflussrohre ist größtenteils geschafft. Man sieht Licht am Ende des Tunnels!

Im Gang wird das Betonfundament des Stahlträgers aus dem alten „Wirtsraum“ auf Bodenniveau gemeißelt. Innen noch mal ein Foto vom inzwischen wieder eingekleideten Stahlträger.

Auf dem 1. und 2. Dachboden wird der Kamin verputzt. Hier oben ist auch das Kamintürchen für den Schlotfeger.

Durch neue Fenster und fest installierte Leuchten ist es hier schön hell, und man kann gut arbeiten. Ein Blick vom Dachgeschoss in das mit der noch provisorischen Holztreppenstiege und einer Leiter ausgestattete Treppenhaus.

Die Außenfassaden sind inzwischen alle ohne Gerüst zu bewundern. Nur die Westseite bleibt noch eingerüstet, bis die Kaminarbeiten abgeschlossen sind.

Die alte Eingangstür ist ausgebaut und wartet auf Entsorgung.

Posted by neumeier in Baueinsatz

Baueinsatz vom 30.10.2021

Der kleine Bagger ist generalsaniert und wieder im Einsatz!

Bauschutt wird heraustransportiert und das Gelände immer wieder aufgeräumt und gereinigt.

Im Sanitärraum wird ein Ausgang für die Entwässerung ausgehoben.

Material zum Einbau ist da: Bretter für die Unterseite der Decke im Erdgeschoss, blaue Schläuche für Frischwasser, orange Kunststoffrohre für Abwasser. Die Bautür ist inzwischen an der Westwand eingebaut.

Mit der Seilwinde wird auf unkomplizierte Weise Mörtel zum Dach hoch transportiert.

Erste Kanalanschlüsse werden gelegt, altes „Gefache“ zwischen den zwei unteren Räumen wird noch entfernt, um Abflußrohre zu graben und zu verlegen. Trotz Bagger ist noch viel Handarbeit nötig.

Im 2. Dachgeschoss ist ein Ausstieg montiert. Schöne Ausblick hat man von diesem Fenster aus!

Die Helfer müssen viel Ruhe an den Tag legen, denn diese Arbeit mit Fensterausstieg und Kaminaustritt erfordert Zuschneiden von Latten und Ziegeln. Aus wettertechnischen Gründen sollte der Kaminbau heute noch abgeschlossen und das Dach wieder geschlossen werden.

Ein Foto mit der Beleuchtung des Hauses bei Nacht! Sieht gut aus und unterstreicht die Schönheit des Hauses!

Posted by neumeier in Baueinsatz

Baueinsatz vom 23.10.2021

Bagger kaputt! Großes Thema des Tages. Er wurde im Laufe der Woche abgegeben. Gut, dass er hier auf der Baustelle bis zum Schluss funktioniert hat. Der Schaden ist beim Nachmieter aufgetreten.

Heute werden Reste des Fundaments in den Ecken per „Handbagger“ (Schüppe, Hacke, eins-zwei-drei) ausgegraben. Begonnen wird im Flur. Mauerreste des alten Kellerabgangs werden heraustransportiert.

Die Arbeiten am Fundament werden abschnittsweise durchgeführt, um Halt für das Haus herzubekommen. Es wird bis zum alten Mauerwerk untergraben, frisch mit Beton aufgefüllt und neu gemauert. Auch unter der Woche wird immer wieder in einem Arbeitsabschnitt der Samstageinsatz vorbereitet. Im Gang ist überall ein Fundament betoniert worden, damit ausgemauert werden kann.

Die Kaminaufmauerung vom Heizraum aus wird fortgesetzt. Inzwischen findet der weitere Aufbau im ersten Stockwerk und im Dachgeschoss statt. Mit der Leiter gelangt man in den ersten Stock. Die Treppe zum Dachgeschoss ist von links nach rechts verlegt worden. Ziel ist es, heute noch ein paar Kaminsteine zu setzen, um den zweiten Dachboden zu erreichen. Hier liegen schon die restlichen Kaminsteine, die bis zum Dachaustritt nötig sind. Beim Kaminaufbau wurde schon unter der Woche gearbeitet, weil nicht zu viele Steine auf einmal gesetzt werden können – sonst fängt der Aufbau an zu schwanken. Außerdem müssen Trocknungszeiten eingehalten werden. Da die Steine sehr schwer sind, wird zu zweit gearbeitet, um einen exakten Aufbau zu gewährleisten. Auch während der nächsten Woche sind dafür noch einmal Arbeitsstunden eingeplant.

Die Schamottsteine im Inneren des Mantelsteins werden mit Draht zentriert und befestigt, ehe der nächste Stein aufgesetzt wird. Eine sehr zeitaufwändige Arbeit, die Genauigkeit erfordert. Kaminaufmauerungen dieser Art finden überwiegend in Altbausanierungen statt. Bei Neubauten kommen riesige Fertigbauteile zum Einsatz. Die Materialkosten für den Kamin betragen ca. 2.000 €. Durch den Selbsteinbau durch unseren Kaminkehrermeister sparen wir uns den Arbeitslohn von weiteren 2.000 €.

Wieviel Geld wir durch alle ehrenamtlichen Arbeitseinsätze einsparen, ist an dieser Stelle gar nicht zu berechnen!!!

Die Öffnung des Dachs ist dann die nächste Herausforderung.

Die Dachrinne war beim Sturm der letzten Tage nicht sehr windresistent und wird neu befestigt.

Sowie jeden Samstag sind auch heute in einer Küche wieder alle großen Töpfe im Einsatz, um die Helfer*innen mittags mit einer guten Mahlzeit zu verwöhnen.

Ein Teil der Helfer*innen hat heute parallel zum Bau den Garten um das Gemeindehaus winterfertig gemacht.

Posted by neumeier in Baueinsatz

Baueinsatz vom 16.10.2021

Der Abbau des Gerüstes wurde aufgrund der schlechten Wettervorhersage kurzfristig am Montag durchgeführt.

Dank vieler Einzelarbeitsstunden mit Ausbesserungs- und Feinmalerarbeiten – vor allem von Elisabeth K. – konnte das Ziel, die Streicharbeiten bei bestem Herbstwetter zu beenden, eingehalten werden. Schnell und unkompliziert wird auch immer wieder so manche Materialbeschaffung organisiert.

Heute wird der neue Kaminaufbau im Technikraum begonnen. Im Gang wird neues Fundament an die Wände gelegt und gemauert. Von dieser Maßnahme ist auch der zweite Teil der Zwischenwand zum Technik- und späteren Sanitärraum betroffen und wird unter-fangen.

Im Sanitärraum wird für die Abwasserleitung und Elektrokabel ein Mauerdurchbruch gebohrt.

In das obere Stockwerk kommt man momentan nur über eine Leiter.

Außen werden noch in Feinarbeit die Fensterlaibungen gestrichen bzw. einige Farbflächen nachgearbeitet.

Die neue Baustellentür steht noch in der Warteschleife, denn heute hat sich nur eine kleine „Helfergemeinschaft“ eingefunden.

Posted by neumeier in Baueinsatz